05.01.2018: Mitgliederversammlung nach ruhigem Jahr

 

Ein Mal im Jahr, seit einigen Jahren stets am Vorabend des Dreikönigstages, kommen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Engelmannsbrunn zusammen um das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen. Diesmal trafen sich 22 aktive Kameraden im Feuerwehrhaus zur Mitgliederversammlung. Sie konnten auf ein relativ geruhsames Jahr Rückschau halten. 2017 blieb die Feuerwehr von den ganz großen Herausforderungen verschont. Allerdings sorgten der Brand eines Hochstandes und ein hinter einer Tür eingeschlossenes Kind in Kirchberg für Aufsehen. Insgesamt wurden von den Feuerwehrleuten 1.544 Stunden für die Allgemeinheit geleistet.

 

 

 

Für 2018 nimmt sich die Feuerwehr einerseits vor weiterhin bei der Ausbildung und bei Übungen auf Schuss zu bleiben. Andererseits soll auch der soziale Aspekt weiter gepflegt werden. Die FF Engelmannsbrunn sieht sich als wesentlicher Dreh- und Angelpunkt für das Dorfleben und möchte ihr Feuerwehrhaus weiterhin als Treffpunkt für die Dorfbevölkerung zur Verfügung stellen. Nicht zuletzt sollen auch neue Mitglieder gewonnen werden um die Zukunft der Feuerwehr nachhaltig abzusichern.